ANNETTE MÜNZINGER

28.02.1966

Fisch

BE WATER MY FRIEND.

(Bruce Lee)

Gerade Linien gibt es für Fischemenschen nicht. Sie lassen sich mal da, mal dort hintreiben und sind nicht so leicht zu fassen. Sie verstehen sich oft selbst nicht.
Sind feinfühlig und kreativ, lieben das Wasser und träumen gerne.
Haben sie gefunden, was sie lieben, machen sie es leidenschaftlich und gefühlvoll.
Zwanzig Jahre erforsche ich nun schon Bewegung, studiere den Körper und Geist, leite in Yoga und Meditation an.

Es hat diese Zeit gebraucht, bis ich zu einem Yoga gefunden habe, mit dem sich mein Körper wohlfühlt und ich aus diesem Wohlbefinden heraus weitergeben kann,
was ich selbst übe und wovon ich überzeugt bin. Mit räkeln, pulsieren, dehnen, hüpfen, erforsche ich mit dir die Ganzheitlichkeit des Körpers: ein myofasziales Netz aus extrem elastischen Fasern in dem die Knochen und Organe flottieren. Wir nähern uns einer Asana (Haltung) über ein diverses Bewegungsangebot an. Es soll immer genug Zeit und Raum sein, dass du fühlen und explorieren kannst. Das Erreichen einer Pose steht im Hintergrund.

Verfestigte Haltungs- und Denkmuster möchte ich nicht vertiefen durch statische Übungen, das bekommen wir zur Genüge im linearen, zielgerichteten Alltag.
Ich strebe eine Stimulation des Flüssigen in uns an, ein Erlösen von Starrheit und festhalten zum Wohle des Weichen, Durchlässigen und Freien.

Ich liebe Bewegung.
Ich werde mich immer bewegen.
Und immer werde ich diejenigen, die es wünschen,
begleiten und ermutigen sich selbst zu entfalten.
Auch geistig, emotional und seelisch.

Ich möchte Yoga aber nicht nur auf eine physische Praxis reduzieren.
Natürlich profitiert der Geist vom Bewegen.
Doch braucht er meist noch viel mehr Zuwendung.
Deshalb ist mir die Meditation eine Herzensangelegenheit und unentbehrlicher Bestandteil meiner persönlichen Praxis.

MEIN WEG

1999
Sivananda
Teacher Training
2005
Anusara Yoga
Teacher Training
2015
Meditations
Ausbildung
2018
BeWEGen
Ausbildung